PressPort logo
https://www.pressport.com/de/news/pressreleases/neuer-hocheffizienter-tp-holzhacker-sorgt-f%C3%BCr-umweltgerechtere-und-rentablere-hackschnitzelproduktion-14453

Neuer, hocheffizienter TP Holzhacker sorgt für umweltgerechtere und rentablere Hackschnitzelproduktion

Pressemitteilung November 8, 2012

Linddana hat seine Holzhackmaschinen weiterentwickelt, sodass das neue Modell jetzt 25-30 % mehr Kapazität aufweist und deutlich weniger Kraftstoff verbraucht

Für Unternehmer und Betriebe, die in Waldgebieten Biomasse produzieren, gibt es jetzt eine neue, attraktive Möglichkeit, um höhere Rentabilität zu erzielen. Die jütländische Fabrik Linddana, die seit mehr als 30 Jahren Hackmaschinen herstellt, hat ein neues, hocheffizientes Modell entwickelt, das für die Reihendurchforstung und
den Kahlschlag in Wäldern optimal ist – und das mit der kompakten Kranlösung auch gut für Arbeiten in Windschutzhecken und an Straßen geeignet ist.

Grüner, aber produktiver
Bei der neuen TP 320 PTO K ist der Trichter parallel zur Fahrtrichtung ausgerichtet; die Hackmaschine erfordert daher einen Traktor mit wendbarem Fahrersitz. Sie wurde für wirtschaftlicheren Kraftstoffverbrauch ausgelegt; dies gelang, indem man u.a. zu einem Rotor mit 2-geteilten statt 3 Messern überwechselte.

„Die Maschine wurde dadurch umweltgerechter. Normalerweise hätte man pro Kubikmeter Hackschnitzel 1-2 Liter Diesel verbraucht, aber jetzt ist der Verbrauch auf bloße 0,5 Liter reduziert”, berichtet der Linddana-Verkaufschef Klaus Holgersen. „Und wenn man beispielsweise 100 m3 pro Stunde produziert, fällt der Ertrag deutlich besser aus.”

Obwohl der Kraftstoffverbrauch so markant gesenkt wurde, gelang es auch, den Gesamt-Output um 25 bis
30% zu verbessern. Für Unternehmen, die Biomasse in großen Mengen für Kraftwerke produzieren, ist das ein bedeutender Vorteil.

Kompaktes Design und neues Messersystem
Die neue Holzhackmaschine ist kompakter und braucht wenig Platz, wenn man im Wald unterwegs ist oder
an Windschutzhecken oder Straßen entlangfährt. Gleichzeitig hat das neue Messer-system zur Folge, dass man einen kleineren Traktor mit lediglich 130 PS benutzen kann und damit wiederum die Gesamtrechnung verbessert.

Die massive Hackscheibe ist mit 4 Messern bestückt. Die Messer sind in zwei Sätzen angeordnet; durch diesen Aufbau ist immer nur ein Messer im Einsatz und dies verursacht weniger Vibrationen. Aufgrund der geringeren Breite sind die Messer leichter zu montieren.

In dem verstärkten Einzugstrichter befinden sich zwei stehende Einzugswalzen, beide mit einer aggressiven Verzahnung für einen starken Einzug. Diese sichert auch einen effektiven Halt beim automatischen Stopp der
Drehzahlüberwachung.

Die Walzen sind über eine integrierte Hydraulikanlage getrieben und durch die automatische Überlastsicherung TP PILOT K gesteuert.

Qualität, Betriebssicherheit und effiziente Steuerung
„Qualität und Betriebssicherheit sind von entscheidender Bedeutung, und unsere Maschinen sind 100%ig in unserer eigenen Fabrik entworfen, entwickelt und hergestellt. Das ergibt einen Grad an Sicherheit, der den Kunden, wie wir wissen, viel bedeutet”, erklärt Klaus Holgersen.

Die Hackmaschine wird einfach und effizient mit dem TP PILOT K gesteuert: einer serienmäßigen Kontroll-/Einheit für den TP 320, die in der Kabine des Traktors montiert wird.

Der Drehzahlwächter im TP PILOT K ist ein Überlastungsschutz für den Schlepper und optimiert zudem die Hackleistung und den Kraftstoffverbrauch. Er stoppt automatisch die Walzen, wenn die Drehzahl der Hackscheibe unter den eingestellten Mindestwert fällt, reversiert kurz und startet den Einzugsvorgang automatisch wieder, wenn die Drehzahl wieder ausreichend ist.

Der TP PILOT K umfasst Informationsdisplay, Gesamt-Betriebsstunden-Zähler, rückstellbaren Tages-Stunden-Zähler, Überwachung des Hydrauliköls (Stand und Temperatur), Aufwärmsystem für das Hydrauliköl, Warn-signal bei blockierten Walzen sowie Steuerung der Ein-zugsgeschwindigkeit.

Mowi-Kran
Auf den TP 320 PTO K kann z.B. / ein P30 Mowi-Kran aufgebaut werden. Der P30 Kran hat eine Reichweite von 5,7 m und kann bei max. Auslage ~ 450 kg heben.

Der Hacker kann auch mit dem Mowi 400 Kran ausgerüstet werden. Der Mowi 400 Kran hat eine Reichweite von 6,2 m und kann bei max. Auslage ~ 480 kg heben.

Attraktiv für Waldbesitzer, Landwirte und Maschinenringe
Wenn die Ernte eingebracht ist, dann ist es an der Zeit, sich um den Wald, die Windschutzhecken und die Produktion von Hackgut für die Hackschnitzelfeuerung zu kümmern.

Einige Landwirte nutzen die Traktorkapazität in der ruhigen Winterperiode gern z.B. für die Hackschnitzelproduktion, und da wird nach Klaus Holgersens Vorhersage die neue, „grüne” Hackmaschine gute Geschäfts-chancen bieten.

Mehr dazu unter www.linddana.com

Themen


Energy & Environment