PressPort logo
https://www.pressport.com/de/news/pressreleases/fuchs-brot-mit-neuem-gesch%C3%A4ftsmodell-18666

Fuchs-Brot mit neuem Geschäftsmodell

Pressemitteilung August 27, 2014

Insolvenzverwalter Zumbaum löst Unternehmensnachfolge und gibt dem Traditionshaus ein neues Geschäftskonzept

Foto Brotfabrik Fuchs Düren 2 20140823

DÜREN 1.9.2014 - Das 1864 gegründete Dürener Traditionshaus „Meisterbäcker Wwe Friedrich Fuchs & Söhne“ startet mit neuer Geschäftsführung und einem neuen Geschäftsmodell in die Zukunft. Damit ist es dem bekannten Dürener Rechtsanwalt Jörg Zumbaum gelungen, gleichzeitig sowohl die Unternehmensnachfolge zu regeln als auch der 150 Jahre alten Brotfabrik ein neues Geschäftsmodell für die Zukunft zu verschaffen.

Der erfolgreiche Jungunternehmer und Großbäcker Matthias Blatter beteiligt sich an der Fuchs-Brot GmbH und übernimmt zugleich die Geschäftsführung. Zudem gibt er dem Unternehmen zugleich eine neue Ausrichtung. Blatter ist mit seinen erst 27 Jahren längst kein Unbekannter mehr in der Branche. Mit 18 Jahren übernahm der aus Koblenz stammende gelernte Bäcker eine Brotfabrik auf den kanarischen Inseln. Heute betreibt er neben Fuchs-Brot zwei weitere Großbäckereien, die Blatter GmbH in Moers und die Senner Backhaus GmbH in Bielefeld. Seine Großbäckereien konzentrieren sich neben dem Filialgeschäft auf die Belieferung von Großkunden wie Krankenhäuser, Senioren - und Pflegeheime sowie Kantinen usw. mit hohem Qualitätsanspruch zu niedrigen Preisen.

Bei der Entscheidung für Fuchs-Brot Düren spielte für Blatter vor allem ein strategischer Punkt eine große Rolle. „Dadurch dass nunmehr durch Fuchs  erschlossene Gebiet Rheinland, insbesondere Düren und Aachen sehr präsent ist, können wir künftig Groß- und Endkunden in ganz Nordrhein-Westfalen mit Backwaren beliefern" sagte Blatter. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Nachdem die Firma Fuchs im Frühjahr Insolvenz anmelden musste übernahm der Dürener Rechtsanwalt Jörg Zumbaum als Insolvenzverwalter die Führung des Unternehmens mit 165 Mitarbeitern in Produktion und 27 Filialen. In nur 4 Monaten gelang Zumbaum mit der Wahl von Matthias Blatter und dessen überzeugendem Geschäftskonzept gleich ein doppelter Erfolg, der auch die Gebrüder Helmut Fuchs (74) und Alfred Fuchs (71) überzeugte.

Heute betreibt die Firma 19 Filialen mit 120 Angestellten, wird jedoch im Dialog mit den Vermietern der einzelnen Shops, in den nächsten Monaten eine vorläufige  Größe ca. 100 Mitarbeitern in Produktion und etwa 15 Filialen erreichen. Eine Schlüsselrolle wird dabei auch ein Aachener Vermieter spielen, auf dessen Kooperation die Akteure nach 27-jähriger Zusammenarbeit auch weiterhin hoffen. Blatter erklärt realistisch: „Bei Fuchs-Brot ist es in den nächsten Monaten vor allem unsere Aufgabe, mit dem gesamten Team neue Konzepte zu entwickeln, zusätzliche Produkte zu schaffen sowie uns mit Treueaktionen bei den Kunden in den Filialen zu bedanken. Wir möchten uns bei allen Arbeitnehmern, Kunden und Vermietern für das entgegengebrachte Vertrauen bedanken, welches wir nicht enttäuschen dürfen“ sagte Blatter.

1868 gründete Fritz Fuchs die Bäckerei Fuchs in der Weierstrasse 75 in Düren und entwickelte für die damaligen Verhältnisse ein außerordentlich vielfältiges Angebot an Brot, Gebäck und Kuchen. Das Gebäude in der Weierstrasse fiel dem Bombenangriff auf Düren zum Opfer. 1948 zog das Unternehmen an den heutigen Firmensitz in der Nideggener Straße 120, den vorherigen Sitz einer Flachsspinnerei. Die Geschäftsausstattung bestand aus den Öfen und Maschinen, die nach dem Kriege aus dem zerstörten Betriebsgebäude gerettet werden konnten. Vor 50 Jahren (1964) übernahmen die Gebrüder Helmut Friedrich Fuchs und Alfred Rudolf Fuchs die Geschäftsführung des Unternehmens.

Matthias Blatter übernahm 2006 als 18-Jähriger – zunächst als Geschäftsführer - eine Brotfabrik auf den kanarischen Inseln, mit der er im wesentlichen Großkunden belieferte. 2010 gründete er in Kamp-Lintfort die heutige Großbäckerei Blatter GmbH und im Jahre 2012 die Senner Backhaus GmbH in Bielefeld. Nach seinem Einstieg in die Dürener Großbäckerei Fuchs beschäftigt Blatter nun mehr als 200 Mitarbeiter an mehr als 30 Standorten. Er deckt damit das Filial- und Liefergeschäft an Großkunden in ganz Nordrhein-Westfalen weitgehend ab.

Früheste Veröffentlichung: 27.08.2014

Die Pressemitteilung enthält:

2 Seiten

577 Wörter

3.560 Zeichen ohne Leerzeichen

4.134 Zeichen mit Leerzeichen

10 Absätze

74 Zeilen

Themen


Unternehmensnachfolge durch Insolvenzverwalter