PressPort logo
https://www.pressport.com/de/news/pressreleases/das-buch-das-germanwings-9525-h%C3%A4tte-verhindern-k%C3%B6nnen-20051

Das Buch, das Germanwings 9525 hätte verhindern können

Pressemitteilung März 31, 2015

Dieser Absturz hätte nie geschehen dürfen

AllRightGoodNight Cover 1.3

Ein Roman, der im letzten Jahr über das Verschwinden von Malaysia 370 geschrieben wurde, sagte voraus, wie die Systeme, die entwickelt wurden um Terroristen aus den Cockpits auszusperren, in eine Waffe verwandelt werden könnten, die es einem verbrecherischen Piloten ermöglicht ein Flugzeug mit Gewalt zu ubernehmen.

Wäre diese Warnung beherzigt worden, hätte Germanwings 9525 nie geschehen müssen.

Das Buch heißt All Right Good Night, und ist bei Amazon sowohl gedruckt wie im Kindleformat zu beziehen:

www.amazon.de/All-Right-Good-Night-Malaysian-ebook/dp/B00LDQB0Y0/ref=sr_1_1ie=UTF8&qid=1427390080&sr=8-1&keywords=all+right+good+night

Der folgende Auszug aus dem Buch zeigt die erschreckenden Vorhersagen von Oliver Howard, die im Juni 2014 veröffentlicht wurden. Howard ist einer amerikanischen Transportpilot mit 18 Jahren internationaler Flugerfahrung in der allgemeinen Luftfahrt. Er ist in die meisten Teile der Welt geflogen, darunter auch viele abgelegene Regionen und Ozeanüberquerungen, und hat Erfahrungen aus erster Hand über das meiste, was er beschreibt.

Nachdem er seinen Kopiloten auf eine Toilettenpause schickte, greift der Pilot auf die Insrumentenkonsole, zögert kurz ehe er die Cockpittürschloss wahl von AUTO auf DENY umschaltet. Das deaktiviert das Tastenfeld außerhalb der Cockpittür und schliesst ihn sicher im Cockpit ein.

Er fühlt sich jetzt sicher hinter einer Tür, die so gebaut ist, dass sie Terroranschlägen widerstehen kann. Alles andere in einem Flugzeug besteht aus Kunststoff oder Aluminium um so leicht wie möglich zu sein. Aber seit 9/11 wurdenCockpittüren konstruiert um anhaltenden und gewaltsamen Angriffen zu widerstehen. Es gibt nichts an Bord mit dem man diese Tür oder ihren Stahlrahmen aufbrechen kann.

Sollte jemand versuchen doch durchzukommen, hat der Pilot viele Möglichkeiten den Anschlag abzuwehren. Einige heftige Flugmanöver würden ausreichen jemanden, der die Tür aufzubrechen versucht, daran zu hindern. Es braucht nicht viel, um Menschen, die nicht angeschnallt sind, zu verletzen. Und der Pilot hat das ganze Arsenal vom Kunstflug zur Verfügung. Mit diesen Flugmanövern kann er das Flugzeug in einen riesigen Schlagstock verwandeln und jeden Angreifer so zur Handlungsunfähigheit, zur Bewusstlosigkeit und sogar zu Tode bringen.

Das Hämmern an der Tür beginnt kurz danach. Das Herz des Piloten klopt schneller bei den ersten lauten Schlägen. Sein Instinkt sagt ihm einige heftige Flugmanöver auszuführen um die Angreifer aufzuhalten, aber er wartet ab, mit seinen Händen auf den Kontrollen, bereit für ein scharfes Sturzflugmanöver das jeden Eindringling an die Cockpitdecke kleben würde falls die Tür nachgibt - aber nichts passiert.

Das Hämmern an der Tür geht weiter und ändert sich in seiner Art von Zeit zu Zeit wenn Leute auf der anderen Seite versuchen die Tür mit allem was sie finden können aufzubrechen. Es ist alles wirkungslos. Der Pilot kann kaum sehen wie die Tür bebt, selbst bei den heftigsten Schlägen.

Kontakte


Themen


Germanwings 9525 Luthansa